Geschichte der Raiffeisenbank Südhardt eG

Der Ursprung der Raiffeisenbank Südhardt war eine Selbsthilfegemeinschaft. Die Gründer hatten das Ziel, die sozial schwachen Bürger zu stärken. Zu Beginn des Industriezeitalters gaben der Ländliche Kreditverein Durmersheim, der Vorschußverein Au am Rhein, der Ländliche Kredit- und Sparverein Elchesheim-Illingen und die Spar- und Darlehenskasse Bietigheim den Handwerkern, Gewerbetreibenden und Landwirten in der Region durch günstige Darlehen die Chance, mit der modernen Entwicklung Schritt zu halten. Friedrich Wilhelm Raiffeisen, der Urheber des genossenschaftlichen Gedankens, formulierte den Keim seiner Idee wie folgt: "Den materiellen Wohlstand fördern, besitzlosen Einwohnern Gelegenheit zum Erwerb von Immobilien geben, den Besitz vergrößern, beziehungsweise wertvoller machen und die Produktion steigern!' Der genossenschaftliche Gedanke half seinerzeit vielen Menschen aus der Not und hat bis heute Bestand. 
 
Für uns ist diese Aussage von Raiffeisen nach wie vor oberster Grundsatz. Menschlichkeit, Verständnis und Weitsicht gehören zu den ganz besonderen Stärken der Raiffeisenbank Südhardt. Bei aller notwendigen Technisierung wird Individualität bei uns groß geschrieben. Unser Wachstum dient vorrangig dem Erfolg unserer Mitglieder und Kunden. Zusammen mit den Bürgern der Region hat die Bank das Auf und Ab wechselhafter Zeiten gemeistert. Heute ist die Raiffeisenbank Südhardt eine Bank mit umfassendem Leistungspotential und weltweiten Verbindungen. Es ist der Zusammenhalt, der uns groß gemacht hat. Von etwa 24.000 Einwohnern im Geschäftsgebiet zählt die Raiffeisenbank Südhardt über 17.000 Kunden, von denen sich bereits mehr als 10.000 für die Mitgliedschaft entschieden haben. 
 
Sie alle profitieren von dieser starken Gemeinschaft - gemäß unserem Leitspruch
"Gemeinsam zum Erfolg".
 
1898 
Am 19. Mai 1898 gründet sich der Ländliche Kreditverein Durmersheim. 46 Bürger aus den Gemeinden Durmersheim und Würmersheim tragen sich als Mitglieder ein.
  
1899 
Der Vorschußverein Au am Rhein wird ins Leben gerufen.
  
1908 
30 Bürger schließen sich zum Ländlichen Kredit- und Sparverein Elchesheim-Illingen zusammen.
  
1925 
Im Gasthaus Kreuz findet die Gründungsveranstaltung der Spar- und Darlehenskasse Bietigheim statt.
  
1936 
Nach zwischenzeitlicher Umfirmierung in Spar- und Darlehenskasse Durmersheim erwirbt die Genossenschaft von der Gemeinde ihr Bankgebäude in der Hauptstraße.
  
1955 
Die Bietigheimer Genossenschaft wird in Spar- und Kreditbank Bietigheim umbenannt.
  
1957 
Die Spar- und Darlehenskasse Durmersheim modernisiert ihre Geschäftsräume.
 
1958
Die Spar- und Darlehenskasse Bietigheim bezieht ihre neue Geschäftsstelle in der Kronenstraße.
 
1960 
Aufgrund der Bilanzsumme von über einer Million Mark kann die Durmersheimer Genossenschaft den Namen "Bank" führen und firmiert nun als Raiffeisenbank Durmersheim.
  
1962 
Die Raiffeisenkasse Elchesheim-Illingen firmiert im gleichen Jahr in Raiffeisenbank um.
  
1963 
Die Raiffeisenbank Elchesheim-Illingen und die Raiffeisenkasse Au am Rhein beschließen ihre Fusion.
  
1965 
Das hohe Kundenaufkommen erfordert für die Raiffeisenbank Durmersheim die Einrichtung einer Zahlstelle in Würmersheim.
 
1968 
Die rasch wachsende Geschäftsausweitung der Raiffeisenbank Elchesheim-Illingen macht die Eröffnung einer Zweigstelle in Illingen notwendig.
  
1969 
Am Durmersheimer Raiffeisenplatz entsteht eine neue, moderne Zahlstelle.
 
1970
In diesem Jahr schließen sich die Spar- und Kreditbank Bietigheim, die Raiffeisenbank Elchesheim-Illingen und die Raiffeisenbank Durmersheim zunächst unter der Firmierung " Raiffeisenbank Bietigheim" zusammen. Karlhans Dehof wird in den Vorstand der Bank aufgenommen.
 
1974 
Nach 18 Monaten Bauzeit wird das neue Haus der Raiffeisenbank in Durmersheim in der Hauptstraße fertig gestellt. Heute hat dort die Hauptstelle der Raiffeisenbank Südhardt ihren Sitz.
 
1976 
Die drei Genossenschaften wählen einen gemeinsamen, überregionalen Namen. Seither gilt die offizielle Bezeichnung "Raiffeisenbank Südhardt eG". Im neu erschlossenen Baugebiet im südlichen Ortsbereich Bietigheims entsteht die achte Bankstelle der Raiffeisenbank Südhardt.
  
1978 
Im Verwaltungszentrum der neuen Gemeinde Elchesheim-Illingen bezieht die Genossenschaftsbank in zentraler Lage einen modernen Neubau. Die bisherigen Bankstellen in Elchesheim-Illingen werden geschlossen.
  
1989
Das stetige Wachstum der Bank braucht immer mehr Raum. Darum wird die Hauptstelle in Durmersheim modernisiert. Äußerlich zwar kaum verändert, präsentiert sich die Bank im Inneren des Hauses völlig neu. Kernstück ist die großzügig ausgelegte Schalterhalle.
   
1992 
Der Ausbau der Filiale in Bietigheim am Ötigheimer Weg ist abgeschlossen.
 
1993 
Wir bieten erstmals Online-Banking über den Bildschirmtext der Deutschen Bundespost-Telekom an.
   
1995 
Dem gestiegenen Kundenaufkommen wird auch in Au am Rhein mit einer Modernisierung der Schalterhalle Rechnung getragen.
  
1996 
Die Filiale in der Bietigheimer Kronenstraße wird modernisiert und ausgebaut. Werner Schätzle wird zum neuen Vorstandsmitglied ernannt.

1997 
Die Hauptstelle in Durmersheim wächst: Das Haus wird um ein Dachgeschoß aufgestockt, und erhält auch äußerlich ein neues, zeitgemäßes Gesicht. Die neuen Büroräume bieten nun noch mehr Platz für die Kundenberatung. In den sieben Bankstellen der Raiffeisenbank Südhardt sind mittlerweile über 80 Mitarbeiter tätig. Karlhans Dehof scheidet aus dem Vorstand der Bank aus.
 
1998
Mit einem vielseitigen Veranstaltungsprogramm feiern wir gemeinsam mit unseren Kunden das 100 jährige Bank-Jubiläum
 
1999 
Wir eröffnen in Würmersheim zusammen mit der Sparkasse Rastatt-Gernsbach eine der ersten SB-Banken in Deutschland, die gemeinsam von einer Sparkasse und einer Genossenschaftsbank betrieben werden. Wir starten mit unserer ersten Homepage ins Internetzeitalter.
 
2000 
Der befürchtetet Computercrash zum Jahrtausendwechsel bleibt aus. Christina Kock wird zum neuen Vorstandsmitglied ernannt. Kurt Schreiber scheidet aus dem Vorstand der Bank aus. Das Ziel einer Kombination anspruchsvoller Beratung mit schneller und bequemer Abwicklung des täglichen Zahlungsverkehrs, wird mit dem Umbau unserer Filiale in Elchesheim-Illingen erfolgreich umgesetzt.
 
2002
 
Zusammen mit der gesamten Bevölkerung feiern wir am 01. Januar 2002 den Start der Euro-Bargeldeinführung.
  
2003
Unsere Filiale in Au am Rhein wird umgestaltet. Besonderen Wert wird auf ein kundenfreundliches Ambiente im Servicebereich gelegt. Mit zwei zusätzlichen Beratungsräumen werden wir dem Wunsch unserer Kunden nach einer modernen Beratung noch besser gerecht.

2004
Der langjährige Prokurist Reiner Lachenmeier wird Vorstand. Die Hauptstelle in Durmersheim wird zum "FinanzTreffCenter" umgestaltet. Mit neuester Kommunikationstechnik und neu strukturiertem Beratungsangebot wenden wir uns noch stärker als bisher dem Publikum zu.

2005 
Durch die Einführung neuer Dienstleistungen wird der Service für unsere Kunden weiter ausgebaut: Handy-Nutzer können das Guthaben Ihrer Prepaid Karte bequem an unserem Geldautomaten aufladen, mit VR-Web phone erhalten unsere Kunden die Möglichkeit, Ihre Telefonkosten zu senken, an unserem Überweisungsterminal im FinanzTreffCenter können unsere Kunden Ihre Überweisungen rund um die Uhr einscannen.
  
2006 
Die Filiale in Durmersheim am Raiffeisenplatz wird modernisiert. Die seit 1970 bestehende Filiale erhält ein völlig neues, modernes Gesicht. Die SB-Zone wird ausgeweitet und mit neuester Technik ausgestattet. Es entstehen drei neue Beratungszimmer, die den gesteigerten Beratungswünschen unserer Kunden gerecht werden. Darüber hinaus sind wir mit verlängerten Öffnungszeiten für unsere Kunden da.
  
2007 
Herr Uwe Pinkinelli, Leiter Marketing und Vertrieb, wird zum Prokuristen ernannt. Herr Pinkinelli ist seit 1975 Mitarbeiter der Raiffeisenbank Südhardt und Vorgesetzter von rund 40 Mitarbeitern in Beratung und Service.
  
2008 
Die Raiffeisenbank Südhardt feiert Ihr 110. Jubiläum. Am 15. Oktober wird das alte Einschritt-TAN-Verfahren für Online-Banking abgeschaltet. Mit dem Zweischritt-Verfahren iTAN(plus) wird unser Online-Banking noch sicherer.
 
2009 
Am 31. Oktober 2009 treten neue gesetzliche Regelungen für Zahlungsdienste in Kraft. Der Zahlungsverkehr in der EU wird vereinheitlicht, das SEPA-Lastschriftverfahren wird eingeführt.
  
2010 
Eröffnung unseres ImmobilienCenters in der Hauptstr. 104 in Durmersheim am 3. Juli 2010.
  
2011 
Stephan Breser wird am 1. Januar 2011 zum neuen Vorstandsmitglied ernannt. Bei der Vertreterversammlung im Juli geht eine Ära zu Ende: Peter Heck, 41 Jahre Vorsitzender des Aufsichtsrates scheidet aus dem Aufsichtsrat aus.
 
2012 
Frau Angelika Butterfass, Leiterin der Firmenkundenbetreuung, wird zur Prokuristin ernannt.
 
Neue Vorteile für unsere Mitglieder: im Oktober wird die goldene VR-BankCard PLUS eingeführt, die unseren Mitgliedern viele Vergünstigungen und Rabatte bei über 10.000 Händlern und Dienstleistungsbetrieben deutschlandweit gewährt.

2013

Herr Karl Brunner, Leiter Privatkundengeschäft, wird zum Prokurist ernannt.

2014
Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der EU wurden zum 1. Februar 2014 die nationalen Zahlverfahren für Überweisungen und Lastschriften eingestellt. Statt Kontonummer und Bankleitzahl muss jetzt auf Überweisungen die IBAN angegeben werden.

Doppeltes Jubiläum für Vorstandsmitglied Reiner Lachenmeier: im April wird er für seine 10jährige Tätigkeit als Vorstand der Bank geehrt, im August folgt sein 40jähriges Dienstjubiläum bei der Raiffeisenbank Südhardt eG.

2015

Neugestaltung der Hauptstelle in Durmersheim. Im Außenbereich bekommen sowohl der Parkplatz als auch die Fassade ein neues modernes Gesicht, im Gebäude wird das Vorstandssekretariat neu gestaltet.

Prokurist Uwe Pinkinelli feiert im August 40 Jahre Betriebszugehörigkeit bei der Raiffeisenbank Südhardt eG.

2016

Sebastian Haase wird am 1. Januar 2016 zum neuen Vorstandsmitglied ernannt.

2017

Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende, Rolf Ganz, scheidet nach 33jähriger Zugehörigkeit altersbedingt aus dem Aufsichtsrat aus. Für seine langjährigen Verdienste wird er mit der Raiffeisen-Schulze-Delitzsch Medaille ausgezeichnet.

Als Nachfolger wird Bietigheimer Bürgermeister Constantin Braun in den Aufsichtsrat gewählt.