Reiseversicherungen im Überblick

Für unbeschwerten Urlaubsgenuss

Durch die Natur wandern, fremde Orte erkunden oder einfach nur am Strand die Sonne genießen: im Urlaub steht Erholung im Mittelpunkt. Die richtige Reiseversicherung im Gepäck sorgt für unbeschwerten Genuss am Reiseziel – auch wenn etwas Unvorhergesehenes passiert. Hier finden Sie einen Überblick über wichtige Policen.

Reiseversicherung

Bei Krankheit im Urlaub

Unfälle oder Krankheiten können leider auch in den schönsten Wochen des Jahres auftreten. Auf Reisen kann dies jedoch teuer werden. Denn die gesetzliche Krankenversicherung kommt nicht für alle Kosten auf, die bei Arzt- oder Krankenhausbesuchen im Ausland anfallen. Das gilt auch für EU-Staaten sowie für Länder, mit denen Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat. Bei Reisen außerhalb Europas muss der Urlauber seine Arztrechnungen sogar komplett selbst begleichen. Deswegen ist die wohl wichtigste Reiseversicherung die private Auslandsreise-Krankenversicherung.

Wenn die Reise abgesagt werden muss

Ein Trip durch die USA, Strandurlaub auf den Malediven oder Freunde besuchen in Neuseeland – so manche Reise ist teuer und muss früh gebucht werden. Umso ärgerlicher, wenn Sie den lang geplanten und kostspieligen Urlaub nicht angetreten können. Damit Sie wenigstens nicht auf den Kosten sitzenbleiben, ist eine Reiserücktrittsversicherung sinnvoll. Vor allem für Familien ist die Police empfehlenswert, weil Kinder leicht erkranken. Interessant ist diese Reiseversicherung zudem für Personen, bei denen ein Arbeitsplatzwechsel ansteht und die nicht sicher sind, ob ihr neuer Arbeitgeber den Urlaub genehmigt.

Schutz für das Gepäck

Sie kommen am Zielflughafen an, doch Ihr Koffer läuft nicht über das Gepäckband? Das ist ärgerlich. Für solche Fälle wird bei der Buchung von Urlaubsreisen häufig zusätzlich eine Reisegepäckversicherung angeboten. Diese zahlt jedoch nur unter bestimmten Voraussetzungen, die schwer einzuhalten sind. Prüfen Sie daher genau, ob sich das Angebot lohnt.

Mit dem Auto verreisen

Mit dem Auto zu verreisen ist besonders praktisch: alles in den Kofferraum packen, einsteigen und los gehts. Kein Wunder, dass Pkw und Wohnmobil die beliebtesten Urlaubsverkehrsmittel der Deutschen sind – laut einer Statista-Umfrage setzen 46 Prozent auf Individualverkehr. Für all jene ist eine Auslandsschutzbrief-Versicherung interessant. Denn bei einer Panne oder einem Unfall können Sie auf die Unterstützung dieser Versicherung bauen, wenn sie Pannenhilfe, einen Abschleppwagen oder eine Übernachtung im Hotel benötigen. Ein Schutzbrief lässt sich in der Regel als Zusatzleistung zu einer Kfz-Versicherung abschließen.

Tipp: Absicherung mittels Hausratversicherung und Kreditkarte

Bevor Sie sich für eine bestimmte Versicherung entscheiden, kann es sich lohnen, Ihre bereits bestehenden Policen zu überprüfen. Denn Hausratversicherungen decken häufig auch das Reisegepäck im Hotelzimmer oder in anderen Gebäuden im Ausland ab. Kreditkarten sind nicht nur ein gutes Reisezahlungsmittel, manche beinhalten auch Reiseversicherungen. Dies kann zum Beispiel eine Auslandsreise-Krankenversicherung, eine Reiserücktrittsversicherung oder ein Schutzbrief sein.

Zuletzt aktualisiert am 13. Juli 2018.