Aktuelle Ländernachrichten September 2018

Hongkong - SME Financing Guarantee Scheme

Die Kreditaufnahme für kleinere und mittlere Unternehmen ist in Hongkong, im Gegensatz zum deutschen Finanzsektor, teilweise sehr herausfordernd. Das SME Financing Guarantee Scheme ist ein Förderprogramm für kleinere und mittlere Unternehmen (SME), das die Vergabe einer Ausfallbürgschaft durch die Hong Kong Mortgage Corporation and Insurance Limited (HKMCI) zugunsten des Kreditnehmers vorsieht. Die HKMCI tritt dabei lediglich als Sicherheitengeber auf. Die Kreditvergabe wird von den an diesem Förderprogramm teilnehmend Bankinstituten, wie der DZ BANK Hong Kong übernommen.

Weitere Informationen finden Sie in VR International Nummer 9, September 2018 in der Rubrik News inside: DZ BANK German Desk Hong Kong: 'SME Financing Guarantee Scheme als Chance zur einfachen Kreditaufnahme'. Sprechen Sie uns an!

'Made in Germany' ein Garant für den Verkaufserfolg?

Das Label 'Made in Germany' galt viele Jahre unangefochten als Gütesiegel und Statussymbol. Kunden in der ganzen Welt verbanden damit Produkte von hoher Qualität, Zuverlässigkeit und Langlebigkeit.

Doch gilt das auch heute noch? Wie wirken sich Negativschlagzeilen aus Deutschland über Verzögerungen bei großen Bauprojekten oder die Manipulationen der Autoindustrie auf das Image von 'Made in Germany' aus? Auch wenn deutsche Produkte im Ausland als hochwertig gelten – oft entscheidet der Preis.

Und deutsche Produkte sind teuer. Zieht der gute Ruf trotzdem als Verkaufsargument oder müssen Unternehmen ihr Marketing neu ausrichten? In welchen Branchen und für welche Produkte ist 'Made in Germany' überhaupt hilfreich? Diese und weitere Fragen hat Germany Trade & Invest seinen Marktanalysten im Ausland gestellt. In 43 Ländern weltweit wurde untersucht, was das Label 'Made in Germany' heute noch wert ist. Die Ergebnisse sind in einer Broschüre veröffentlicht. Diese kann nach kurzer Anmeldung auf www.gtai.de kostenfrei heruntergeladen werden.

Brexit-Checkliste jetzt auch online

Am 30. März 2019 verlassen die Briten die Europäische Union. Ob es eine Übergangsphase geben wird, ist derzeit unklar. Die Situation ist also für Unternehmen mit einer enormen Unsicherheit verbunden. Deshalb hat der DIHK seine im Frühjahr vorgestellte und seitdem kontinuierlich überarbeitete und erweiterte 'Brexit-Checkliste' zu einem Online-Tool weiterentwickelt.

Sie finden das Angebot 'Are you ready for Brexit?' unter der Adresse www.ihk.de/brexitcheck.

Exporte nach Asien legen zu

Asien-Pazifik gewinnt als Abnehmer deutscher Waren weiter an Bedeutung. Besonders stark ist die Entwicklung in der Automobilindustrie, in der Elektrotechnik und im Maschinenbau. Die deutschen Ausfuhren nach Asien-Pazifik wuchsen laut Germany Trade & Invest im 1. Halbjahr 2018 auf Eurobasis um 8,1 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das war doppelt so schnell wie die deutschen Ausfuhren insgesamt. Vor allem deutlich höhere Exporte nach China, in die südostasiatische Staatengemeinschaft ASEAN sowie nach Australien und Indien trugen zu diesem Ergebnis bei. Den vollständigen Artikel finden Sie auf www.gtai.de.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne bei der Durchführung Ihrer Exportgeschäfte!

Aktuelle Informationen

Informationstag Exportkontrolle in Frankfurt

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) bietet am 6. Dezember 2018 in Frankfurt am Main erneut einen Informationstag zur Exportkontrolle an. Exporteure erhalten hier praxisnah und aus erster Hand Informationen zu den neuesten Entwicklungen der Exportkontrolle. Eine Anmeldung ist ab dem 19.09.2018 auf www.bafa.de möglich.


Rechtlicher Hinweis

Diese Publikation dient ausschließlich Informationszwecken ohne Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse, die nur in einem Beratungsgespräch geklärt werden können. Diese Publikation ist durch die [bitte Volksbank Raiffeisenbank einfügen] ('Bank') erstellt und zur Verteilung an Firmenkunden im Geschäftsgebiet der Bank bestimmt. Die Inhalte dürfen von Ihnen weder ganz noch teilweise online zugänglich gemacht werden. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen bezieht der Verfasser aus öffentlich zugänglichen Quellen, von der DZ BANK AG und von Dritten, die er für zuverlässig hält. Weiterhin enthält diese Publikation Links zu Webseiten von externen Dritten, auf deren Inhalte die Bank keinen Einfluss hat. Für die Inhalte der verlinkten Webseiten ist der jeweilige Betreiber verantwortlich. Trotz sorgfältiger Prüfung der Angaben haften die Bank oder die DZ BANK AG für Mängel dieser Publikation nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Eine Haftung für Schäden, die auf leichter Fahrlässigkeit beruhen, wird dagegen nicht übernommen.

 

Alle Meinungen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der Bank, der DZ BANK AG oder mit ihr verbundener Unternehmen dar.

 

Rechtliche Ausführungen berücksichtigen die im Zeitpunkt des Erscheinens bekannte Rechtslage. Die rechtliche Beurteilung kann sich im Zeitverlauf beispielsweise durch geänderte Gesetze, andere Rechtsvorschriften oder Rechtsprechung ändern. Die Ausführungen sind allgemeiner Art und können naturgemäß nicht die im Einzelfall bestehenden Besonderheiten berücksichtigen. Es wird daher empfohlen, bei konkreten rechtlichen Fragen einen Rechtsberater zu konsultieren.