Aktuelle Ländernachrichten August 2017

Estland, Lettland, Litauen - Infrastrukturprojekt Rail Baltica

Die Hochgeschwindigkeitsstrecke Rail Baltica, die Estland, Lettland und Litauen von Nord nach Süd queren soll, ist derzeit das größte Infrastrukturprojekt im Baltikum. Es sieht den Bau einer etwa 870 km langen, modernen Schnellbahnstrecke vor. Jüngsten Schätzungen zufolge wird das Projekt rund 5,8 Mrd. Euro kosten, 85% davon finanziert die Europäische Union (EU). Die ersten Ausschreibungsverfahren sind angelaufen.

Auf www. gtai.de finden Sie weitere Informationen sowie Internetadressen zum Projekt.

VR China - Einhaltung des ISPM 15 für Verpackungsholz

Im zweiten Halbjahr 2016 wurde bei insgesamt 219 Einfuhren aus Deutschland die Nichteinhaltung des ISPM 15 festgestellt, wie der chinesische Pflanzenschutzdienst die EU-Kommission informierte. Der Internationale Standard Phytosanitäre Maßnahmen für Verpackungsholz (ISPM 15) hat zum Ziel, das Risiko der Verschleppung von Schadorganismen durch Verpackungsholz zu mindern. Dazu gibt er vor, wie Verpackungsmittel aus Massivholz (z.B. Paletten, Kisten, Verschläge, Fässer usw.) behandelt werden müssen, damit sie vor Schädlingsbefall geschützt sind. Dokumentiert wird die Behandlung durch eine standardisierte Markierung auf dem Holz. Die Anforderungen des ISPM 15 gelten nur für die Einfuhr aus und die Ausfuhr in Länder außerhalb der Europäischen Union (EU). In Deutschland sind die Bestimmungen zur Anwendung und Registrierung in der Pflanzenbeschauverordnung geregelt. Weitere Informationen zum ISPM 15 finden Sie auf der Homepage des Julius-Kühn-Instituts (JKI). Die Nichteinhaltung der ISPM 15 kann die Erhebung von Bußgeldern nach sich ziehen. In den Zielländern können Unternehmen Kosten für die Nachbehandlungen entstehen oder gar Importverbote erfolgen. Verantwortliche Behörden in den Ländern sind die jeweiligen Pflanzenschutzdienste.

Vietnam - Wirtschaftswachstum pusht Nachfrage nach ausländischen Maschinen

Die Nachfrage nach Maschinenbauprodukten in Vietnam steigt. Ein konstant hohes Wirtschaftswachstum und steigende Anforderungen an vietnamesische Waren schaffen Raum für Investitionen in die Produktion. Neben der Textil- und der Kunststoffbranche bieten auch der Agrarsektor und die Nahrungsmittelverarbeitung Chancen für Maschinen- und Anlagenbauer. Das Land ist auf Importe angewiesen, da der Maschinenbau in Vietnam noch wenig ausgebildet ist.

Lesen Sie den vollständigen Artikel nach einer kostenfreien Anmeldung unter www.gtai.de.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne bei der Durchführung Ihrer Exportgeschäfte!

Aktuelle Informationen

Griechenland: Bundesdeckungen im Kurzfristgeschäft weiter möglich

‚Die Bundesregierung bietet weiterhin die Möglichkeit, Geschäfte in Griechenland zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen mit Hermesdeckungen abzusichern. Die Grundlage hierfür ist eine bis zum 30. Juni 2018 verlängerte Entscheidung der EU-Kommission zur vorübergehenden Nicht-Marktfähigkeit Griechenlands. Sie ermöglicht Exportkreditagenturen, Ausfuhren mit Zahlungszielen von unter zwei Jahren staatlich abzusichern. Dies ist ansonsten in den EU- und OECD-Kernländern ausgeschlossen.

Bei entsprechender Bonität des Bestellers besteht bei Einzeldeckungen zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen eine Absicherungsmöglichkeit für Geschäfte bis zu 500.000 Euro. Die Höchstgrenze für ein Limit für Sammeldeckungen beträgt 2,5 Mio. Euro.‘
(Quelle: AGA Report 280)

OECD-Länderrisikoeinstufungen: Myanmar steigt auf – Hongkong und Lesotho verschlechtern sich

‚In ihrer Sitzung am 21. und 22. Juni 2017 haben die Experten der OECD turnusmäßig die Länderrisiken von 50 Staaten der Regionen Asien, südliches und östliches Afrika neu bewertet. Im Vergleich zu den bisherigen Einstufungen haben sich folgende Veränderungen ergeben:

Land 

 Aktuelle Kategorie

 Bisherige Kategorie

Hongkong 

2

1

Lesotho 

6

5

Myanmar

6

7

 

Die Zunahme politischer Unsicherheiten war für die Herabstufung Lesothos ausschlaggebend. In Hongkong wird dagegen vor allem die zunehmende Verschuldung mit Sorge betrachtet.

Positiv bewerteten die Risikoexperten dagegen die Lage in Myanmar. Die politische und wirtschaftliche Entwicklung sowie das geringe Überschuldungsrisiko gaben schließlich den Ausschlag dafür, das Land in die Risikoklasse 6 einzustufen.

Die neuen Ländereinstufungen gelten seit dem 30. Juni 2017 und wurden bereits in das deutsche Deckungssystem übernommen. Die Länderklassifizierung ist ein Parameter bei der Berechnung des Entgelts.

Die nächste Sitzung der OECD-Länderrisikoexperten findet im Oktober 2017 statt. Dann geht es um die Regionen Lateinamerika und Karibik sowie West- und Zentralafrika.‘

(Quelle: AGA Report 280)

Zollbestimmungen - Neugestaltung der Auskunftsdatenbank

Aktuelle Informationen zum Warenursprung und zu Präferenzen können über die Internetseite www.wup.zoll.de abgerufen werden. WuP online ist ein komfortables Auskunftssystem zum Warenursprungs- und Präferenzrecht der Europäischen Union.

Durch die Neugestaltung dieser Datenbank wurde die Nutzerfreundlichkeit erhöht. So erfolgt nun ein unmittelbarer Zugang zu der länderbezogenen Verarbeitungsliste und es werden detaillierten Beschreibungen und Hinweise zur Nutzung der Datenbank angeboten. Ab sofort steht auch eine mobile Variante für Tablets und Smartphones zur Verfügung.

 

Rechtlicher Hinweis

Diese Publikation dient ausschließlich Informationszwecken ohne Berücksichtigung Ihrer individuellen Bedürfnisse, die nur in einem Beratungsgespräch geklärt werden können. Diese Publikation ist durch die [bitte Volksbank Raiffeisenbank einfügen] ('Bank') erstellt und zur Verteilung an Firmenkunden im Geschäftsgebiet der Bank bestimmt. Die Inhalte dürfen von Ihnen weder ganz noch teilweise online zugänglich gemacht werden. Die in dieser Publikation enthaltenen Informationen und Meinungen bezieht der Verfasser aus öffentlich zugänglichen Quellen, von der DZ BANK AG und von Dritten, die er für zuverlässig hält. Weiterhin enthält diese Publikation Links zu Webseiten von externen Dritten, auf deren Inhalte die Bank keinen Einfluss hat. Für die Inhalte der verlinkten Webseiten ist der jeweilige Betreiber verantwortlich. Trotz sorgfältiger Prüfung der Angaben haften die Bank oder die DZ BANK AG für Mängel dieser Publikation nur bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Eine Haftung für Schäden, die auf leichter Fahrlässigkeit beruhen, wird dagegen nicht übernommen.

 

Alle Meinungen geben die aktuelle Einschätzung des Verfassers wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der Bank, der DZ BANK AG oder mit ihr verbundener Unternehmen dar.

 

Rechtliche Ausführungen berücksichtigen die im Zeitpunkt des Erscheinens bekannte Rechtslage. Die rechtliche Beurteilung kann sich im Zeitverlauf beispielsweise durch geänderte Gesetze, andere Rechtsvorschriften oder Rechtsprechung ändern. Die Ausführungen sind allgemeiner Art und können naturgemäß nicht die im Einzelfall bestehenden Besonderheiten berücksichtigen. Es wird daher empfohlen, bei konkreten rechtlichen Fragen einen Rechtsberater zu konsultieren.